Inhalt

Manifest

Wir glauben, dass es ganz natürlich ist, dass Unternehmen nach Gewinnen streben und daran nichts auszusetzen ist. Gewinne sind ja auch die Voraussetzung für Investitionen und neue Arbeitsplätze. Gleichzeitig glauben wir aber auch, dass Unternehmen eine stärkere Verbindung zwischen ihren Gewinnen und gesellschaftlichem Nutzen schaffen sollten. Nur wenn das berechtigte Gewinninteresse des Unternehmens nicht mehr im Widerspruch zu wichtigen gesellschaftlichen Anliegen steht, lassen sich große globale Themen wie Klimawandel, Armutsbekämpfung und Tierschutz im großen Stil verwirklichen.

Bei Castl schaffen wir das, indem die Gewinner aller User-Challenges die Hälfte ihrer gewonnenen Stars automatisch an ein gemeinnütziges Projekt ihrer Wahl spenden. Castl bietet bereits jetzt über 70 verschiedene NGOs und Projekte mit Spenden-Gütesigel zur Auswahl und es werden immer mehr. Diese Projekte können sich die Stars von Castl auszahlen lassen. Der Wert der Stars kommt aus den Einnahmen, die Castl mit werbetreibende Unternehmen und Sponsoren verdient. So einfach schließt sich der Kreis zwischen Unternehmens-Gewinn und der Unterstützung wichtiger Projekte.

Weiters haben Castl-User die Möglichkeit, monatlich frische Stars über sogenannte CarmaShips zu beziehen. Auch hier spendet Castl einen großen Prozentsatz der Stars zugunsten der vom User gewählten gemeinnützigen Projekte.

Das ist was völlig anderes als das weit verbreitete “Greenwashing”, wo Unternehmen 1 Mikro-Promille ihres Unternehmensgewinns spenden und sich dabei als große Umweltschützer und Menschenfreunde feiern. Greenwashing ist reines Marketing und hat nichts mit der gelebten Realität im Unternehmen zu tun. Bei Castl hingegen ist der Gedanke der öko-sozialen Balance tief in der DNA verwurzelt. Der Erfolg von Castl bedeutet daher gleichzeitig auch Erfolg für wichtige gemeinnützige Projekte von Umweltschutz bis Menschenrechte, die darüber mit finanziert werden.

Es ist Castl in die Wiege gelegt und zentraler Bestandteil des Quellcodes. Der Erfolg von Castl ist direkt gekoppelt an die Unterstützung wichtiger gesellschaftlicher Anliegen.

Als Schweizer Unternehmen hat Castl natürlich auch einen völlig anderen Anpruch an die Handhabung von Daten. Wenn du bei uns Wetter- und Eventinformationen abfragst, so machst du das anonym, wir analysieren keine Big-Data und mit Castl Phantom-Chat kannst du so geheim chatten wie noch nie. Denn Phantom löscht die gesamte Konversation von beide Phones und vom Server.

Wir sind unangepasst und klopfen das Eckige solange durch’s Runde bis es durch ist. Wir respektieren keinen Status Quo und glauben daran, dass ein Weg dadurch entsteht, dass man ihn geht.

Außerdem lassen wir uns bei Castl den Spass nicht gern von zu vielen Regeln verbieten. Leute die selbst keinen Spass haben, stellen nur allzu gerne Regeln auf, um anderen das Spass-Haben zu verbieten. Da machen wir nicht mit. Challenges heißt nämlich für uns auch Freiheit. Die Freiheit was Verrücktes zu tun (#rooftopChallenge), die Freiheit nicht immer superhübsch und supersexy aussehen zu müssen (#marshmallowChallenge), die Freiheit Dinge zu tun, die man sich sonst vielleicht nicht getraut hätte (#danceChallenge) und die Freiheit gemeinsam mit anderen, den eigenen Horizont zu erweitern (#yogaChallenge).

Crazy shit for the good cause! Denn wer Spass hat, kann vieles verändern.

Das ist der Spirit von Castl.

Ich freue mich schon auf viele gemeinsame Abenteuer mit Euch

Euer
 
Marnus Flatz
CEO

War dieser Artikel hilfreich?